Jugend Sommerfahrt 2014

Sommerfahrt der TSA-Jugend
(vom 28.07. bis 01.08.2014)

Was haben "Dinner for one" und die Jugendfahrt der TSA gemeinsam?... Na?... Sind jedes Jahr und immer wieder schön!!!

Am Montag war erst einmal das große Treffen am Bunker, es musste viel verstaut werden. Dann machten sich 14 Taucherinnen und Taucher und ein Hund namens Teddie froh gelaunt auf den Weg Richtung AquaDelta auf Schouwen-Duiveland. Dat is in Holland. Zu den alten Hasen haben sich drei Frischlinge dazugesellt.

 

Schnell wurde nach der Ankunft das Haus bezogen, alles untergebracht, und, man glaubt es kaum, wurde das erste Boarding fürs Tauchen aufgerufen. Am Frans "Kok Rif" ging es gleich am ersten Tag ins Wasser. Für den einen oder anderen fing die Ausbildung an, andere hatten ihren Spaßtauchgang. Abends gab es Pommes mit Wurst vom Grill und selbstgemachter Currysoße. Bei verschiedenen Anwesenden wunderte man sich über die Größe des Magens.

 

Am nächsten Tag ging es an den wohl berühmtesten Tauchplatz dort, "Kerkweg" in Den Osse. Hier standen dann auch ein paar Autos mehr auf dem Parkplatz. Ausbildung und Spaß gingen wie gehabt auch hier wieder ineinander über. Mittags haben wir dem Fischhändler unseres Vertrauens in Brouwershaven einen Besuch abgestattet. Neben Kibbeling und anderen leckeren Fischsachen kann der auch Pommes und Frikandeln... Hier haben wir uns aber auch jeden Mittag den Bauch vollgeschlagen. Mmmmh lecker.
Anschließend ging es nach Dreischor-Gemaal (Pumpe). Der Einstieg ins Wasser ist hier schon etwas "kniffliger", Teamarbeit und -geist wurden gefordert. Aber alles lief ohne Fehl und Tadel. Das Grinsen in den Gesichtern sprach Bände. Abends haben Dieter und Fabian dann wieder um ihren "Michelin-Stern" am Küchentisch und Grill gekämpft. An diesem Punkt unseren Dank nicht nur den beiden, sondern allen. Jeder hat bei den Vor- und Zubereitungen mitgeholfen und anschließend auch alle "Kampfspuren" des Essens beseitigt, einschließlich Spülen von Hand.
Liebe Eltern, eure Kinder kommen auch ohne technische Hilfsmittel in der Küche klar...

 

 

Am nächsten Tag musste der Nachmittags-Tauchgang ausfallen, der Wind hatte so stark aufgefrischt, dass durch die Wellen schon am Land bei dem ein oder anderen das Leiden "Seekrank" vom Gesicht abzulesen war. Am späten Nachmittag kam aber die Sonne für den Rest der Woche hinter dem Damm hervor.

 

Der nächte Abend brachte dann ein besonderes Erlebnis, ein Nachttauchgang am "Frans Kok Rif&quot:. Für zwei der erste Nachttauchgang überhaupt. Aber Anka und Felix haben sich wie zwei alte Seebär(ch)en geschlagen. Nicht nur andere Tiere kamen hervor, auch für die Ohren wurde eine andere Geräuschkulisse feststellbar.

Bevor es am Freitag wieder Richtung Heimat ging, haben wir natürlich noch einen Tauchgang hingekriegt. Am Hafen in Den Osse ging es bei tollen Sichtverhältnissen in ein Fisch- und Pflanzengewimmel. Hier wurde alles geboten!

 

Das Betreuerteam Dieter, Rainer, Silke und Uwe bedanken sich bei Allen für eine tolle Woche. Wir sehen uns wieder.

 

 

 

P.S. Hatte ich oben nicht was von Frischlingen geschrieben? Nix da, von Anfang an hat alles harmonisch ineinander gegriffen - es war ein Team!

Bis zum nächsten Abtauchen
Euer Uwe

Äh, wann gehen wir Tauchen?!?