Pressemitteilung "Tannenbaum auf Tauchstation"

 

TSA Sterkrade schickt Tannenbaum auf Tauchstation

Tauchsportabteilung im TC 69 zieht positive Bilanz 2017

Gastgeber der Junioren-WM 2018 im Unterwasser-Rugby

Rekordzahlen in der Sporttaucher-Ausbildung

 

Mit einer außergewöhnlichen Aktion hat die Tauchsportabteilung (TSA) im Turnclub Sterkrade 1869 ihren Jahresabschluss gefeiert: Die Tauchsportler schmückten beim Training im Sterkrader Hallenbad einen Weihnachtsbaum – und zwar unter Wasser. Dabei behängten sie als Teil der Streckentauch-Übungen die zuvor gereinigte und desinfizierte Kunststofftanne mit Trainingsutensilien wie Ringen und Bällen. Bei ihrer offiziellen Weihnachtsfeier am Wochenende im Vereinsheim an der Lindnerstraße 2 zog die TSA, zu denen auch Unterwasser-Rugby-Teams der 1. und 2. Bundesliga West zählen, eine ausgesprochen positive sportliche Bilanz.

Nationale Erfolge errangen die Unterwasser-Rugby-Spielerinnen und -Spieler der TSA-Jugend: So holten sich die Spielgemeinschaften SG Rheine/Mülheim/Sterkrade (Altersklasse U15) und SG Sterkrade/Krefeld (U21) bei der Deutschen Junioren Meisterschaft 2017 im thüringischen Pößneck jeweils den Titel. 2018 wollen die TSA-UW-Rapper auch international punkten: Die 1. Junioren Weltmeisterschaft im UW-Rugby findet vom 14. bis zum 18. November in Oberhausen statt. „Wir erwarten 15 Mannschaften mit rund 300 Gästen unter anderem aus der Türkei sowie Kolumbien. Dabei wollen wir Oberhausen als weltoffenen Gastgeber von seiner besten Seite präsentieren“, sagt Carsten Köster, Leiter des UW-Rugby-Landesstützpunktes Oberhausen.

Die Tauchsport-Ausbildung der TSA ist gefragt wie noch nie zuvor: 2017 bildeten ihre elf Tauchlehrerinnen und -lehrer insgesamt 33 Sporttaucher nach den Richtlinien des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST) aus und führten sie in die nächsthöhere Brevetstufe. Die Brevets dieser Tauchsportler sind auf allen Basen der Welt anerkannt. „Unser Kursangebot umfasst aber nicht nur den klassischen Tauchschein oder die Apnoe-Ausbildung, sondern auch zahlreiche Sonderbrevets von Tauchsicherheit und Rettung über Orientierung unter Wasser und Nachttauchen bis hin zur Gewässeruntersuchung“, sagt die TSA-Vorsitzende Petra Brendel. Insgesamt wurden im ausgehenden Jahr 55 Sonderbrevets vergeben. Hinzu kamen erstmalig Leistungsabzeichen im Flossenschwimmen.

Aktuell hat die TSA insgesamt etwa 230 Abteilungsmitglieder im Alter von zehn bis 81 Jahren. Sie ist vom Stadtsportbund als jugendfreundlicher Verein ausgezeichnet. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.tauchen-in-oberhausen.de.